Kajakangeln - die leise und sportliche Art, große Fische zu fangen!
Kajakangeln - die leise und sportliche Art, große Fische zu fangen!

Wieso eigentlich ein Angel-Kajak?

Kajaks ganz allgemein liegen im Trend. Denn sie umweht dieses gewisse Etwas, was vielleicht ein "zurück-zur-Natur"-Gefühl tief in uns befriedigt. Und tatsächlich: Mit keinem anderen Boot ist das Natur-Erlebnis so intensiv wie in einem Kajak. Auch wildlebende Tiere reagieren auf ein still dahingleitendes Kajak viel entspannter und vertrauter als auf ein dröhnendes Motorboot oder einen zu Fuß durchs Gestrüpp brechenden Menschen.

 

Trotzdem sind Kajaks unter Anglern erst seit wenigen Jahren als Angelboote anerkannt.

Das ist eine Tatsache, die verwunderlich ist. Denn das Kajak ist das vielleicht älteste "echte", aus Einzelteilen gebaute Boot, mit dem Menschen zur Jagd und zum Fischen aufs Meer und auf Binnengewässer fuhren. Die Traditionen des Kajakfahrens reichen bei den Inuit (Ureinwohner der Arktis) und bei den Indianern mehrere hundert Jahre zurück. Das vielleicht älteste erhaltene Kajak befindet sich in Lübeck und wurde um 1700 im Nordatlantik geborgen (Quelle: Wikipedia). Historisch gesehen ist das Kajak also ein Zeitgenosse der mittelalterlichen Segelschiffe.

 

Auch heutzutage fasziniert es Menschen, sich ausschließlich mit eigener Kraft und eigenem Können gegen die Kräfte der Natur auf dem Wasser zu behaupten. Und das gilt nicht nur für Wasserwanderer und Outdoor-Freaks, sondern auch für Angler.


Kein anderer Bootstyp erlaubt es einem Angler, so leise und umweltfreundlich seiner Passion nachzugehen. Und so individualistisch! Denn Angel-Kajaks sind die kleinsten, voll gebrauchsfähigen und seegängigen "Einmann-Angelboote" der Welt!

 

Hier finden Sie uns

Elbe-Kajak, Inh. S. Halletz
Boizenburger Str. 10
D-19273 Teldau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 38844 23776
+49 173 15 22 946

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Sven Halletz

Anrufen

E-Mail